Gospiel:Karlsruhe/Turnier/2016/Berichte

From Karlswiki
Jump to: navigation, search

Go in der Karlsregion
Karlsregion Go-Club – seit 2011 – http://www.karlsgo.de/

Wéiqí im Weinkeller 2016

Wéiqí im Weinkeller 2016 围棋在酒窖举行

Berichte

Go spielen bei Freunden

Filippe Fanaro, stärkster Kyu-Spieler beim Turnier

Die vierte Auflage des Karlsruher Go-Turniers „Weiqi im Weinkeller“ fand Mitte März 2016 in Karlsruhe statt. Rund 50 Go-Spieler folgten der Einladung des Karlsregion Go-Clubs und versammelten sich im 4-Sterne-Hotel Achat Plaza.

Weinkeller als Aufenthaltsraum

Ein großer, lichtdurchfluteter Spielsaal und ein separater Dan-Raum für die ersten fünf Bretter boten optimale Bedingungen für 81 spannende Spiele in vier Runden. Der atmosphärische Weinkeller des Hotels wurde als Aufenthaltsraum zur Verfügung gestellt. Auch die Turnierorga freute sich über einen eigenen Raum. Dank der Zusammenarbeit mit dem badischen Schachverband konnten alle Spieler die gleichen digitalen Uhren benutzen.

DDK-Workshop mit Janine Böhme, AdYouKi Go e. V.

Bevor Samstag Mittag das reguläre Turnier begann, konnte Janine Böhme von AdYouKi Go e. V. für einen Workshop engagiert werden. Acht Teilnehmer meldeten sich an, um in das Thema Semeai eingeführt zu werden. Abends folgte eine spontane Ergänzung zum Workshop. Hier wurden lebende und tote Innenformen sowie vitale Punkte näher betrachtet. Vielen Dank für die lehrreichen Einblicke!

Das Startgeld betrug für Frühanmelder zehn Euro pro Tag und beinhaltete auch eine Getränkeflatrate. Für die Spieler standen Kaffeevollautomaten, ein Samowar für Tee und Kaltgetränke frei zur Verfügung, das Hotel spendete freundlicherweise zusätzlich ein kleines Süßigkeitenbuffet.

Liang Tian 3d – Rui Liu 4d ; Simao Goncalves 2d – Peter Stackelberg 2d

Die Zeitplanung des Hauptturniers war sehr entspannt, so entstand genügend Raum für Gespräche und einige 9x9-Partien des lustigen Begleitturniers. Abends ließen die Spieler den Tag bei leckerem Essen und Kneipen-Go im Chinarestaurant auf der gegenüberliegenden Straßenseite Revue passieren. Etwa ein Viertel der Spieler nutze das vergünstigte Angebot des Hotels, am Spielort zu übernachten. Vier weitere Spieler hatten sich um ein Gästebett bei örtlichen Spielern bemüht.

Spielsaal

Sonntag hielt der Go-Verband Baden-Württemberg in der Pause zwischen Runde drei und vier seine Jahreshauptversammlung ab und überreichte dem Karlsregion Go-Club einen Turnierzuschuss und weiteres Spielmaterial für die stetig wachsenden Spieleabende in Karlsruhe.

Das von den regionalen IT-Unternehmen Buehler.net GmbH und Omikron Data Quality GmbH gesponserte Turnier lockte Spieler aus zwölf Clubs aus drei Ländern an. Mit neun Muttersprachen waren die Teilnehmer sehr international aufgestellt, sodass die Ansprachen der Turnierleitung auf Englisch und Deutsch erfolgte. Für das kommende Jahr wurde angeregt, Französisch mit aufzunehmen, was am Oberrhein sicherlich sinnvoll ist.

Takeshi Inoue 4d

Besonders erfreulich war, dass sich unter die alten “Turnierhasen” viele Neulinge gemischt haben. Zwei Asiaten starteten bei ihrem ersten europäischen Turnier als 4. Dan. Sieben Spieler trauten sich erstmals, ihre Fähigkeiten im Wettbewerb zu erproben.

Siegerehrung

Am Sonntag hatte Turnierleiter Wilhelm Bühler bei der Siegerehrung am Nachmittag die Ehre, viele Preise zu verteilen. Zunächst durften sich sieben Spieler mit drei oder vier Siegen je ein Buch aus dem Brett-und-Stein-Verlag aussuchen. Weil nur fünf Spieler unter 20 Jahren (“Junioren”) anwesend waren, entfiel die Aufteilung nach Altersgruppen und es wurden alle mit einem Geldpreis und einer Urkunde ausgezeichnet. Bester Dan-Spieler bei den Junioren war Simao Goncalves (2d, Lux). Bester Kyu-Spieler bei den Junioren war Angelika Rieger (12k, Trier), die auch deutlich das 9x9-Begleitturnier gewann. Platz 2 ging an Sophia Markus (16k, Karlsruhe), Platz 3 an Vincenz Tellier (12k, Stuttgart) und Platz 4 an Felix Wild (19k, Heidelberg). Unter den fünf jungen Menschen wurde ein Preisgeld von 120 Euro aufgeteilt.

Beim Hauptturnier erreichte Andreas Götzfried (4d, Lux) ungeschlagen den ersten Platz, der mit 150 Euro dotiert war. Vier weitere Spieler erhielten ebenfalls ein Preisgeld von insgesamt 180 Euro sowie jeweils eine Urkunde: Platz 2 ging an an Friedhelm Meyer (3d, Singen) und Platz 3 an Liang Tian (3d, Karlsruhe). Ausgezeichnet wurden zusätzlich der beste Kyu-Spieler (Philippe Fanaro 1k, Brüssel; auf dem Foto in erfrischender Hikarupose) und der beste DDK-Spieler (Johannes Ernst 10k, Karlsruhe).

Abschließend wurde herzlich zu den bevorstehenden Turnieren eingeladen. Bereits am Karsamstag findet in Karlsruhe ein kleines 9x9-Spaßturnier statt. Es folgen Lüttich im April; Straßburg, Brüssel und Darmstadt im Mai sowie das Stuttgarter Turnier im September und Mannheim wie üblich im Oktober. Denn Go-Turniere sind Orte, um Freunde mit Freude bei einem schönen Spiel im realen Leben zu treffen. Um dem noch mehr Raum zu geben, ist das nächste große Karlsruher Turnier als dreitägiges Event geplant (6. bis 8. Januar 2017).


Wilhelm Bühler

ein rundum gelungenes Wohlfühl-Turnier

Bericht von Marc O. Rieger 
siehe Karlsruhe: ein rundum gelungenes Wohlfühl-Turnier

Rückmeldungen

Per Mail gab es dann auch noch Rückmeldungen:

  • thanks for the tournament, it was really nice and well done.
  • nochmals herzlichen Dank für die rundum gelungene Organisation! Hat Spaß gemacht, und wir kommen wieder! :)

Ergebnisse

Anmerkungen

Anmerkungen und Ergänzungen gerne im

Siehe auch

Turnier 2016: KontaktAnmeldung per EventbriteAusschreibung (9x9-Turnier, Go-Anfänger-Worksho­p) – Voranmeldungen – Sponsoren
Karlswiki

Flag of Germany.svgDiese Seite gehört zum Karlswiki. Wenn Sie Fragen haben, können Sie als registrierter Nutzer die Diskussionsseite (Reiter oben) oder zentral Karlswiki:Talk nutzen. Weitere Kontaktwege finden Sie auf Karlswiki:Kontakt.
Autoren dieser Seite finden Sie unter „View history“.